Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie umfasst verschiedene Verfahren zur Behandlung von umkehrbaren Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungssystem mithilfe der Hände.

Ziel der manuellen Therapie ist es, den normalen Bewegungsspielraum von Gelenken wiederherzustellen.

Sie beschränkt sich auf die Behandlung von Muskeln, Gelenken und Nerven. Die manuelle Therapie als eine besondere Therapieform, für die der Therapeut eine Zusatzausbildung benötigt, dient auch der Diagnostik. Kann die Ursache der Beschwerden ermittelt werden, wird die Therapie für gewöhnlich in Form einer Mobilisation fortgesetzt. Die Mobilisation bezeichnet Maßnahmen am Patienten, durch die sich alltägliche Handlungen und Bewegungsabläufe trainieren lassen, so dass Bewegungseinschränkungen behoben und Schmerzen gelindert werden.